Dienstag, 29. September 2009

Love is a magic breath


Liebe ist ein magischer Atemzug. Genau diesen Gedanken hatte ich vor wenigen Minuten. Ich dachte an Amy Winehouse und ihren Song "Love is a Losing Game". Aber für mich bedeutet Liebe kein "verlorenes Spiel", oder "Verlustgeschäft". Ich kann nicht verlieren - auch nicht mit dem Hintergrundwissen, dass nicht alle Träume wahr werden. Und gerade da finde ich für mich das Geschenk... sehe, empfinde es als solches. Liebe ist etwas wunderbar einzigartiges. Sie lässt uns sein und werden, wie wir es uns selbst in unseren tiefsten Träumen niemals vorstellen könnten. Es ist so wunderbar in der Nähe eines geliebten Menschen zu sein. Seine Stimme zu hören, seinen Geruch wahrzunehmen und vielleicht auch seine Berührungen auf der eigenen Haut zu spüren, sei es durch eine Umarmung, einen begrüßenden Händedruck oder einem Kuss.

Und Liebe ist mehr. Sie beschränkt sich nicht nur auf das Miteinander zweier Menschen, sondern auch auf jeden einzelnen Atemzug, den wir in unserem irdischen Dasein von uns geben können. Wir können Liebe atmen. Wir können es, wenn wir eine Sekunde in unserem täglichen Dasein innehalten und uns dem Augenblick ergeben. Dieser Augenblick kann die Betrachtung eines Sonnenauf-, oder Sonnenunterganges sein. Dieser Augenblick kann die Berührung eines Baumes... seiner Rinde beinhalten. Dieser Augenblick kann einfach nur hervorgerufen werden durch den Wind.

Love is a magic breath!

Mittwoch, 9. September 2009

Von der Art und Weise


Von der Art und Weise, wie wir mit anderen Menschen umgehen, hängt es manchmal ab, wie rasch wir uns entwickeln und wie rasch unsere Lebensfragen beantwortet werden. Da es jedoch unmöglich ist, sich mit allen Menschen, die einem begegnen ausführlich zu unterhalten, kommt es darauf an, sich für die richtigen Leute Zeit zu nehmen. Ein Anzeichen hierfür könnte das spontane Gefühl der Vertrautheit sein, obwohl man weiß, dass man diesem Menschen noch nie zuvor begegnet ist.

Montag, 7. September 2009

Donnerstag, 3. September 2009

Desiderata



Desiderata

Geh deinen Weg ohne Eile und Hast,
und suche den Frieden in Dir selbst zu finden
und wenn es Dir möglich ist, versuche den Anderen zu verstehen,
sag ihm die Wahrheit ruhig und besonnen,
und höre ihm zu.
Auch wenn er gleichgültig und unwissend ist,
denn auch er hat seine Sorgen,
egal ob er noch jung und aggressiv, oder ob er schon alt und müde ist.

Wenn Du dich mit all den anderen vergleichst,
wirst du feststellen, Du lebst unter Menschen, die
entweder größer oder kleiner,
besser oder schlechter sind als Du selbst!

Sei stolz auf deinen Erfolg und denke auch an deine Karriere
Aber bleibe bescheiden,
Denn das Schicksal kann sich jederzeit wenden.
Sei vorsichtig in deinen Geschäften
denn die Welt ist voller List und Tücke.
Aber lass dich trotz allem nicht von deinem Weg ablenken.

Viele Leute reden von hohen Idealen
und überall wird Heldenmut angepriesen.
Bleibe Du Selber und heuchle nicht mit Gefühl;
Steh der Liebe nicht zynisch gegenüber,
denn sie ist das einzige was wahr und unvergänglich ist.

Sei dankbar über jedes Jahr, das Du erleben darfst
Auch wenn mit jedem Tag ein Stück Deiner Jugend entschwindet,
bereite dich auf den Augenblick vor,
in dem etwas unvorhergesehenes in dein Leben tritt.
Aber zerstöre dich selbst nicht aus Angst vor der Einsamkeit.
Sei immer so, dass Du vor Dir selbst bestehen kannst.

Du hast ein Recht auf der Welt zu sein,
genau wie die Blume, die blüht
und wie ein Stern in der Nacht.
Doch auf dieser Welt lebst Du nicht allein.
Hast du schon irgendwann mal darüber nachgedacht?

Darum schließe Frieden mit Gott,
wo immer er Dir auch begegnet.
Ganz gleich, was das Leben dir auch an Schwierigkeiten auferlegt.
Lass nicht durch Lug und Trug deine Ideale zerbrechen.
Die Welt ist immer noch schön.
Versuche auf ihr zu Leben und glücklich zu werden!

Songtext: Friedrich Schütter
Bild: Manuela

http://www.youtube.com/watch?v=V_La-uDBbO4