Sonntag, 14. Juni 2009

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben...

wenn es dem "bösen Menschen" nicht gefällt.

Es ist erstaunlich, wieviel Gift mancher Mensch zu verteilen vermag.
Aber vielleicht erklärt ein Zitat von Jean de la Bruyère diesen Umstand ja?

"Ein Mensch, der eine Zeit lang das Leben eines Intriganten geführt hat,
kann ohne Umtriebe nicht mehr bestehen: Jede Form des Daseins scheint ihm schal."
[Jean de la Bruyère]

Laut einem Zeitungsbericht sollte man diese sogenannten "Intriganten" sofort bei Seite nehmen und mit den "Vorfällen" konfrontieren...
doch was, wenn Diese dies als Ansporn nehmen... gerade so, wie Jean de la Bruyère es durch ihr Zitat zum Ausdruck bringen möchte?

Man weiß im Insgeheimen, dass diese Menschen es nicht "wert" sind, beachtet zu werden, aber auf der anderen Seite möchte man - da man ja weiß, dass es sich um Lügen handelt - diese nicht so einfach ungeschoren weiter machen lassen....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen